FANDOM


Vermouth
In anderen Ländern
Japan ベルモット
Allgemeine Informationen
Geschlecht weiblich
Alter 29 (als Chris Vineyard)
Wohnort Tokio
Beruf Organisations-Mitglied. Schauspielerin
Synchronsprecher
Deutschland aktuell Melanie Hinze
Aktueller Verbleib
Aktueller Verbleib Am Leben
Aktueller Aufenthalt  ?
Debüts
Im Manga Band 24, Kapitel 239
Im Anime Episode 190
Letzter bekannter Auftritt
Japanischer Manga Spoiler-Warnung
Japanischer Anime Spoiler-Warnung
Deutscher Manga [[Band 58

]]: Kapitel 605

Deutscher Anime Episode 309


Vermouth ist ebenso wie Gin ein hochrangiges Mitglied der schwarzen Organisation und ist im Bereich der Wiedererkennung tätig. Hinter dem Decknamen steckt Sharon Vineyard.

Sie inszenierte ihren eigenen Tod und erscheint seither vor allem in der Rolle ihrer angeblichen Tochter in Erscheinung. Ob sie tatsächlich eine Tochter hat oder hatte, ist nicht bekannt.

Wegen ihrer berüchtigten Alleingänge wird sie nicht von allen Organisationsmitgliedern geschätzt. Weil sie eine besondere Beziehung zum Boss hat, haben diese allerdings kaum bis keine Folgen.


AuftritteBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

  • Band 35:
    Fall 102:In Wahrheit handelt es sich bei Vermouth um Sharon Vineyard, welche eine berühmte US-amerikanische Schauspielerin ist und sogar schon einen Oscar verliehen bekam. Sharon ist ungefähr 50 und inszenierte ihren eigenen Tod. Seither lebt sie als ihre Tochter Chris. Als Sharon war sie eine gute Bekannte von Yukiko Kudo, Shinichis Mutter. Diese Bekanntschaft entstand, da sie gemeinsam vor vielen Jahren von Toichi Kuroba in die Kunst der Verkleidung ei

ngeweiht wurden. Wie lange dies allerdings her ist, wird nicht weiter erwähnt.


  • Band 42:
    Fall 125: Ein Jahr vor Beginn der Serie hatte sie ihren bisher einzigen Auftritt als Sharon Vineyard. Dies war, als [Yukiko Kudo]] mit Shinichi Kudo und Ran Mori nach Amerika reist. Aufgrund eines hohen Tempolimits wird Shinichis Mutter von einem vermeindlichen Polizeikommissar angehalten. Kurz darauf löst Sharon jedoch ihre Maskerade auf. Ran ist von ihrer Schauspielkunst so fasziniert, dass sie meint, dafür Gott danken zu müssen. Vermouth reagiert allerdings mit grosser Traurigkeit (an die sich Ran später nicht mehr zurückerinnern will) mit den Worten:

"Wenn es ihn wirklich gibt, warum gibt es dann Menschen, die sich ein Leben lang abmühen und doch kein Glück haben? Tja. Mir hat der Engel kein Lächeln geschenkt. Nicht ein einziges Mal!"

Als sie später allerdings mit Shinichis Mutter telefoniert, meint sie, dass es doch einen Engel gebe, der es gut mit ihr meine. Dies wegen dem Umstand, dass sie, verkleidet als New Yorker Serienmörder droht von einem Treppengeländer zu fallen. Ran und Shinichi retten sie allerdings in letzter Sekunde obwohl sie sie kurz darauf noch versuchte zu töten.

Beziehungen zu anderen CharakterenBearbeiten

Als Schauspielerin ist Vermouth als Chris Vineyard, ebenso wie ihre "Mutter" Sharon Vineyard sehr beliebt. Als Mitglied der schwarzen Organisation allerdings hat sie auch Feinde und dies auch innerhalb der Organisation. Als Hauptfeind gilt jedoch das FBI.

Yukiko Kudo Bearbeiten

Seit ihrer gemeinsamen Zeit in der sie die Kunst des Verkleidens lernten, sind sie miteinander befreundet. Deswegen ist es nicht ungewöhnlich, dass Shinichis Mutter ebenfalls als Trauergast bei der Beerdigung ihrer angeblich verstorbenen Freundin Sharon anwesend ist.

Angel & Cool Guy Bearbeiten

Ran erhält während ihres Aufenthalts in New York von Sharon ein Taschentuch. Da sie es allerdings während einer Taxifahrt wegen eines Windes verliert, macht sich Ran Mori mit Shinichi Kudo auf die Suche nach dem für sie wichtigen Stück Stoff. In einem alten Gebäude, in das das Tuch geweht wurde, treffen sie auf der Aussentreppe auf Vermouth. Diese hatte sich als Serienmörder verkleidet und wurde durch Shuichi Akai verletzt. Vermouth sieht keine andere Möglichkeit, als die beiden zu töten. Als sie sich jedoch an ein rostiges Geländer lehnt um den Schalldämpfer an ihre Waffe zu montieren, gibt dieses unter ihrem Gewicht nach. Vermouth droht zu stürzen doch Ran packt reflexartig ihre Jacke und zieht sie gemeinsam mit Shinichi zurück. Da Ran kurz darauf ohnmächtig wird und Shinichi sie tragen muss, lässt er den "Serienmörder" laufen ohne zu wissen, dass es sich in Wirklichkeit um Vermouth handelt. Durch diese Tat beeindruckt, nennt sie die beiden seither "Angel" und "Cool Guy". Als Ran sich schützend vor Ai Haibara, welche in Wahrheit Sherry ist, wirft, gerät Vermouth in Panik, da sie Sherry zwar töten will, jedoch Ran nicht schaden möchte.

Silver Bullet Bearbeiten

Sowohl Shuichi Akai als auch Conan Edogawa werden von ihr als "Silver Bullet" bezeichnet. Da sie wusste, dass hinter Conan in Wahrheit der geschrumpfte Sohn ihrer Freundin Yukiko, Shinichi steckt, nannte sie ihn anfangs "Cool Guy". Nachdem sie allerdings erkennt, wie gefährlich er für die Organisation ist, nennt sie ihn Silver Bullet und hält ihn vermutlich für noch gefährlicher als Shuichi Akai. Wegen ihrer Gedanken an eine "lang ersehnte und erlösende silberne Kugel" liegt die Vermutung nahe, dass sie will, dass Conan eingreift und die Organisation aufhält. Scheinbar hält Vermouth nicht viel von dieser.

Das FBI Bearbeiten

Weil Vermouth vor etwa 20 Jahren Jodie Starlings Vater tötete, ist diesen in seine Fusstapfen getreten und jagt nun ebenfalls als FBI-Agentin ihre Rivalin.

Gin Bearbeiten

Die Beziehung zwischen den beiden ist nicht klar einzuordnen. Auf der einen Seite meint dieser, dass er keinerlei Gefallen an ihrer geheimniskrämischeren Art hat und auch ihre Alleingänge nicht ausstehen kann. Ebenso deutet er an, sie wenn nötig zu töten, sollte sie eine Gefahr darstellen. Dies auch mit der Tatsache, dass sie scheinbar der Liebling des Bosses ist. Auf der anderen Seite jedoch macht Vermouth Andeutungen, die nicht in dieses Bild passen. So verkleidet sie als Beispiel als Kellnerin und serviert Gin einen Martini. Dieser jedoch merkt sofort, mit wem er es zu tun hat. Dennoch gibt Vermouth nicht auf und stellt ihm unmittelbar darauf eine vieldeutige Frage: "Wollen wir zur Feier des Abend nicht nach längerer Zeit mal wieder einen Martini mixen?" Ein klassischer Martini wird aus trockenem Vermouth und Gin gemixt. Diese Anspielung vermittelt einen anderen Eindruck, auch wenn Gin nicht darauf einzugehen scheint. Später fügt sie in einer Mail, die an Gin geschrieben ist, die Zeichenfolge "XXX" hinzu. Sie erwähnt, dass "X" sowohl für einen Kuss als auch für tifeste Verachtung stehen kann.


Fähigkeiten und StärkenBearbeiten

Verkleidungen Bearbeiten

Da Vermouth von [Toichi Kuroba]], welcher zu Lebzeiten ebenso wie später sein Sohn als [Kaito Kid]] tätig war, unterrichtet wurde, ist sie eine wahre Meisterin in diesem Gebiet. Im Laufe ihres Lebens hat sie dieses Talent perfektioniert. So ist es ihr möglich, mühelos einen Mann zu spielen und sogar dessen Stimme zu imitieren und dies so gut, dass niemand Verdacht schöpft.

Sprachen Bearbeiten

Obwohl sie amerikanischer Herkunft ist, beherrscht sie die japanische Sprache fliessend. Dies ermöglichte ihr, auch in Rollen von japanischen Charakteren zu schlüpfen.


Erscheinung und PersönlichkeitBearbeiten

Wegen ihres Berufs als Schauspielerin ist sie es gewohnt in Rollen zu schlüpfen und sich nach aussen anders zu geben. Yukiko kennt sie als ruhige und besonnene Person. Andere denken sie sei herrisch und herablassend. Auf Ran hat sie den Eindruck traurig und melancholisch zu sein.

Vermouth scheint eine sehr negative und deprimierende Weltansicht zu haben. Aufgrund des vielen Unrechts auf der Welt zweifelt sie an der Existenz eines Gottes. Andererseits spielt gerne mit religiösen Motiven. Es ist nicht klar, ob sie damit ihre Opfer verhöhnen möchte oder versucht, ihr Gewissen so von Schuldgefühlen zu befreien. Es könnte sehr gut sein, dass es ihr wirklich um ihr Gewissen geht. So versprach sie, Sherry in Ruhe zu lassen, hilft jedoch trotzdem mit, die Ermordung von ihr zu planen. Sie versucht sich damit zu beruhigen, dass sie nicht selbst, sondern [Bourbon]] schlussendlich für den Tod an Sherry verantwortlich sei.


VerschiedenesBearbeiten

  • Aufgrund einer Idee von Shuichi wird Vermouth bisweilen "rotten Apple" genannt. Dies soll eine Anspielung auf das Musical "Golden Apple" sein, mit dem sie als Sharon grosse Erfolge erzielte. Zeitgleich ist der goldene Apfel ein Symbol für ewige Jugend und Schönheit. Vermouth ist im Gegensatz dazu allerdings zwar äusserlich noch immer jung und schön, laut Shuichi allerdings innerlich so verdorben, dass er die Bezeichnung "rotten Apple" als passender empfindet.
  • Der Deckname "Vermouth" bezeichnet einen beliebten aufgespriteten Wein, der wegen der Zugabe von Wermutkraut einen charakteristischen bitteren Geschmack erhält.
  • Im Anime variiert ihre Haarfarbe zwischen verschiedenen Blondtönen, währen sie im Manga als "platinblond" bezeichnet wird.
  • Vermouth ist Raucherin.
  • Ihr Fahrzeug ist eine Harley-Davidson V-Rod.
  • Ihre Waffe ist eine silberne Walther PPK, welche auch von James Bond benutzt wird.

Quelle Bearbeiten

www.conanwiki.org

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.